Und dann kamst Du und machst es einfach

Die Welt ist manchmal schon chaotisch.

Wir blicken nicht immer wirklich durch.

Dinge kommen Dinge gehen.

Wir schlüpfen in tausend Rollen.

Wissen manchmal gar nicht was wir wollen.

Vor lauter Schrei nach Perfektion und Gerechtigkeit,

zieht das Leben an so manch einen vorbei.

Der Schrei nach Liebe wird größer,

doch wer kann ihn stillen???

Es gibt nur eine Möglichkeit aus diesem Geflecht und Dramen der Welt zu entkommen,

nicht indem wir hören, auf das was alle glauben und leben.

Entkommen kannst Du eigentlich der Hölle gar nicht,

um so größer dein Bewußtsein wird, desto mehr wirst du erkennen,

dass die Liebe in dir und die Quelle der Hoffnung nicht von dieser Welt ist.

Werde unabhängig, von dem was hier um dich geschieht,

höre auf die Stimme deines Herzens….in der GOTT dich sieht.

Es gibt sie die Gemeinschaft in diesem Geist,

sei das Licht und vertraue auf die Kraft, die Gott dir allein gibt, zu tun was er in dich hineingelegt.

Sein Geist hat keine Angst vor Lügen und dem Spiel auf Erden.

Er durchblickt die Dramen und geht mit göttlicher Akzeptanz und Mitgefühl achtsam damit um,

um zu tun was nötig ist.

Keine Situation ist unbezwingbar, wenn du diese Quelle in dir spürst.

Mit Geduld und Vertrauen wirst Du Dinge tun die keiner glaubt,

Du bist nicht allein.

So wird die Welt von Dir sagen,

„und dann kamst Du und machst es einfach.“

Babs

 

…finde die Quelle der Kraft in dir, grabe aus was verloren schien oder werde zum Überwinder…… lass dich coachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.